Ekin Fil
Ghosts Inside
LP HMS 042


Artnoir

August 2017

Dass Ghosts Inside aus einzelnen Stücken besteht, das würde man beim genüsslichen Anhören nicht sofort vermuten. Das Album weist zwar zwischen den Liedern kurze Pausen auf, allerdings wirken diese Stellen der Stille eher wie ein Aufatmen als ein Unterbruch. Ekin Fil lässt ihre Musik auf diesem Album nämlich wie ein Geist umhergleiten und bricht den Shoegaze auf komplett eigene Weise auf. Diese Scheibe ist somit eine Dekonstruktion in Ambient-Form, getragen von tiefen Klaviertönen.

Ekin Fil aus Istanbul ist schon lange als Künstlerin im Gebiet der schwermütigen Electronica tätig und beweist auch mit “Ghosts Inside” erneut, dass Musik komplett introvertiert funktionieren kann. Lieder wie "Like A Child" oder "Silent Alive" umgeben sich mit sanften Beats und Klangmustern aus dem Synthie, verzerren einzelne Melodien mit viel Hall und lassen die Musik von weit entfernt her erklingen. Dadurch wirken die Konfrontationen mit der inneren Zerrissenheit besser aushaltbar.

Denn Ekin Fil lässt mit ihrer Musik nicht nur die Welt verschwinden, sondern bettet alle in ein angenehmes Klangkleid. Depressionen oder Herzschmerzen werden zu einem Allgemeingut, der Trost folgt in Form des sanften Drones im Hintergrund. Und bereits nach wenigen Minuten fühlt man sich durch Lieder wie "Used To Be" verstanden und geläutert. -- Michael Bohli